Spielräume schaffen
/

 

 

Coaching 

Der Begriff "Coaching" ist weit verbreitet. Er steht häufig für die professionelle Begleitung von beruflichen oder privaten Entwicklungs- und Veränderungsprozessen.

Unternehmer, Manager, Führungskräfte oder auch Angehörige sozialer und helfender Berufe, ebenso Privatpersonen die sich für einen Coachingprozess entscheiden, stellen sich häufig folgende oder ähnliche Fragen:

Was wünsche ich mir für mein berufliches Leben?

Was wünsche ich mir für mein privates Leben?

Welche Ziele habe ich?

Wie gelange ich zu diesen Zielen?

Warum passiert mir das immer wieder?

Wie bekommen ich dieses oder jenes unter die Füße?

Wie kann ich das verändern?

Wie schaffen andere das?

Wie kann ich meine Fähigkeiten und Begabungen besser nutzen?

Wie kann ich mehr zu mir selbst finden?

Was ist der Sinn meines Lebens?


Im Coaching - auch und besonders im Coaching zur Hochsensibilität - biete ich als methodischen Schwerpunkt das sogenannte Sandspiel an. Bei dieser kreativen Form des tiefenpsychologischen Coachings begibt sich der Mensch spielerisch in einen Dialog mit dem eigenen Unbewussten, um hierüber positive Veränderungen auf den Weg zu bringen. Letztlich geht es darum, immer mehr zum eigenen Selbst zu finden, ganz im Sinne der Aussage: "Werde, der du bist". Neuere neurowissenschaftliche Erkenntnisse deuten darauf hin, dass es auch im Coaching sinnvoll ist, tiefenpsychologisch zu arbeiten, um nachhaltige Entwicklungen zu ermöglichen.